Suche
  • Susanne Hecht 01738360413
  • Mein Motto: Gewalt fängt da an, wo Wissen endet
Suche Menü

Dogdance

Was ist Dogdance eigentlich?

Dogdance ist eine noch sehr junge, kreative Sportart, die immer beliebter wird. Denn im Gegensatz zu manch anderen Hundesportarten, kann man es immer und überall trainieren. Sei es im Wohnzimmer, im Garten, beim Spazierengehen, wenn man irgendwo warten muss, am Strand usw. Natürlich ist es ideal, wenn man eine ablenkungsarme Wiese zur Verfügung hat. Aber es ist eben nicht zwingend notwendig. Dogdance hat unheimlich viele Facetten, ist individuell und abwechslungsreich, wird nie langweilig und macht tierisch Spaß :o)

Das Schöne beim Dogdance ist, dass es keine Pflichtelemente gibt und daher jeder Hund und jeder Mensch entsprechend seiner Talente und Fähigkeiten mitmachen kann, auch Menschen oder Hunde mit einem Handicap. Und auch ältere Hunde können so lange sie fit sind weiter tanzen – man lässt dann zum Beispiel einfach die Sprünge weg. Beim Dogdance hat jeder die gleichen Chancen, egal, ob Dackel oder Dogge, Border-Collie oder Bernhardiner. Der Bernhardiner muss keinen Slalom durch die Beine laufen und der Dackel nicht über die ausgestreckten Arme seines Besitzers springen. Und es geht auch nicht darum, wer am schnellsten ist. Wer sich Gedanken macht, welche Musik am besten zu ihm und seinem Hund passt und was er ganz besonders gut kann; das dann entsprechend tänzerisch umsetzt und dabei kreativ ist und seiner Phantasie freien Lauf lässt, wird die Zuschauer in seinen Bann ziehen. Wobei nicht jeder das Ziel hat, eine Choreografie zu erarbeiten oder auf Turniere zu gehen. Viele begnügen sich damit, immer neue Tricks einzuüben.

Daher gibt es bei mir auch verschiedene Kurse, damit jeder immer einen Schritt weiter kommt und seinem Ziel immer näher.

Dogdance Kurse

Da beim Einüben von Tricks das Timing der Belohnung  besonders wichtig ist, trainieren wir in den Kursen mit Hilfe des Clickers oder eines Markerwortes. Ist ihnen der Umgang damit schon vertraut, können sie gleich mit dem Kurs beginnen. Wenn nicht, wird vorher eine Theorieeinheit „Clickertraining“ stattfinden. Termine dafür werden mit den Teilnehmern abgesprochen. Es lohnt sich! Clickertraining eröffnet neue Wege in der Kommunikation mit ihrem Hund.

Dogdance-Kurs 1

Vorraussetzung: Ihr Hund sollte schon mal was von Grunderziehung gehört haben :o).

Ansonsten ist jedes Hund-Mensch Team willkommen, was Lust hat sich mit Spass und Freude zusammen zu beschäftigen.

Basis-Tricks im Kurs 1 :

  • Handtarget
  • Turn/Twist (360°C Drehung)
  • Pfötchen geben (beide Seiten unterscheiden)
  • Rolle
  • Slalom durch die Beine
  • Verbeugen
  • Anfänge der Fussarbeit (Heelwork)
  • Männchen
  • verschiedene Übergange
  • Motivation

Die Tricks variieren je nach Hund-Mensch Team. Jeder macht das, was ihm liegt und wo seine Talente ihn hinführen. Wir lassen uns überraschen und freuen uns über jeden neuen Trick der klappt. :o) Wünsche werden gern beachtet, nur versuche ich etwas Struktur beizubehalten, damit jeder vorran kommt.

Von Musik ist in diesem Kurs noch nichts zu hören, da man erstmal einen kleinen Grundstock von Tricks benötigt, um diese dann später aneinanderreihen zu können. Daher sind auch die Teams hier gut aufgehoben, die nur Tricksen möchten.  Gedanken zur Musik sollte man sich aber trotzdem schon machen, da dies dann im Kurs 2 mit zum Thema gehört.

Dogdance – Kurs 2

Die Basis- Tricks sollten schon ganz gut sitzen und wir können uns an die nächsten Herausforderungen wagen. Dazu gehört auf jedenfall die “Fuss”arbeit (Heelwork). Schon alleine mit den verschiedenen Fusspositionen kann man wunderbar einen kleinen Tanz gestalten, daher sind diese auch so wichtig. Wenn ihr Hund die Heelwork beherscht, ist der Rest ein Klacks. :o)

Um eine Choreografie zu entwickeln, benötigen wir die verschiedensten Übergange von Trick zu Trick. Welcher Übergang wann am besten passt, wird hier auch ein wichtiges Thema sein.

Tricks werden natürlich auch weiter trainiert…

  • Heelwork
  • Sprung durch/über den Arm
  • Laufen auf den Menschenfüßen
  • kriechen
  • rückwärts laufen
  • Rückwärts einparken/ausparken
  • usw.

Wünsche für Tricks werden auch gerne beachtet und wenn Musik mitgebracht wird, können wir schauen, was da für Tricks und Übergänge noch reinpassen würden.

Offene Dogdance – Stunden

Hier wird getanzt, getrickst und geclickert was das Zeug hält.

Anmeldung und Preise

Haben Sie Lust bekommen mitzumachen?

Der nächste Kurs 1 startet am Mittwoch, den 11.03.15 um 18.00 und geht bis zum 15.04.15

Der nächste Kurs 2 startet am Montag, den 16.03.15 um 19.15-20.15

Anmelden können Sie sich per E-Mail. Bitte geben Sie dort auch an, welchen Kurs Sie besuchen möchten und ein paar Infos über Ihren Hund (Alter, Rasse, evtl.Probleme). Oder Sie rufen mich einfach an.

Die Preise für alle angebotenen Kurse und Stunden finden Sie hier.

 

Ich bin gespannt und freue mich sie kennenzulernen. :o)

auf die pfoten3 rück2 rück rück3 turn2 turn hopp hase